Zurück zum Kurs

Kostenloser Burnout-Test

0% Abgeschlossen
0/3 Schritte
Lektion 1 von 3
In Arbeit

Über den Test

Copenhagen Burnout Inventory (CBI)

Dieses Testverfahren wurde im Rahmen des PUMA-Projektes entwickelt – der ersten und groß angelegten Studie zum Thema Burnout in Dänemark. Seitdem hat sich der Test als bewährte Alternative zum älteren Verfahren des Maslach Burnout Inventory (MBI) entwickelt und wird weltweit zur Untersuchung von Burnout-Risiken eingesetzt.

Die drei Bereiche

Der Test betrachtet drei Bereiche, in denen unterschiedlich hohe Burnout-Risiken liegen können:

  • Privatleben: z.B. starke Belastungen durch Krankheiten, Beziehungs-, Geld- oder familiäre Probleme
  • Arbeit: z.B. zu hohe Arbeitsbelastung, ständige Erreichbarkeit, schlechtes Arbeitsklima
  • Arbeit mit Kunden: z.B. hohe Anforderungen, Kommunikationsprobleme, hohe emotionale Einbindung

Wichtig: Der Bereich „Arbeit mit Kunden“ ist eng mit dem Bereich „Arbeit“ verbunden. Wähle je nach Berufsfeld alternative Begriffe wie „Klienten“, „Studenten“, „Bewohner“, „Patienten“, „Schüler“, „Dienstleister“ oder „Leistungsempfänger“.

Wie der Test abläuft

Der Test startet mit einer Eingangsfrage zur Art deiner beruflichen Beschäftigung. Abhängig von deiner Antwort umfasst der folgende Test 13 bzw. 19 Fragen.

Tipps:

  • Führe den Test in einer entspannten Umgebung durch.
  • Antworte spontan und denke nicht zu lange über die Alternativen nach.
  • Beantworte jede Frage separat und versuche nicht, sie mit späteren Fragen in Einklang zu bringen.
  • Ändere deine spontane Antwort nicht ab.

Disclaimer: Dieser Selbsttest ersetzt keine ärztliche Diagnose oder Therapie. Hast du ernsthafte Sorge, dich in einem Burnout zu befinden, dann wende dich an einen erfahrenen Arzt oder Therapeuten. Betrachte das Ergebnis mit gesundem Menschenversand: Burnout ist ein komplexes Phänomen, das zwar wissenschaftlich mit Tests wie diesem eingehend studiert wurde, jedoch immer individuell diagnostiziert und betrachtet werden muss.