Die 50 am meisten verbreiteten Stress-Symptome, die du bestimmt nicht haben möchtest

Die 50 am meisten verbreiteten Stress-Symptome, die du bestimmt nicht haben möchtest

von Andrea 24. Januar 2019

In den vorigen Artikeln dieser Serie hast du bereits erfahren, was Stress ist, wie er sich auf deinen Körper auswirkt und wie er ausgelöst wird. Doch wie fühlt sich Stress an? Woran merkst du, ob du gestresst bist?

Jeder von uns empfindet Stress anders, also fallen dir sicher spontan andere Dinge ein als mir. In jedem Fall wage ich zu behaupten, dir fallen nicht auf Anhieb 50 Stress-Symptome ein. Willst du sie wissen? Dann lies weiter:

Stress-Symptome: Körper und Gesundheit

Die meisten von uns spüren Stress vermutlich direkt im Körper. Schau dir mal typische Stress-Symptome an:

  1. Muskelverspannungen (besonders in Nacken, Rücken und Kinn)
  2. Kopfschmerzen
  3. Abgeschlagenheit
  4. Brustschmerzen
  5. Magenschmerzen
  6. Verdauungsprobleme
  7. Hautirritationen
  8. Schlafprobleme
  9. Appetitlosigkeit oder verstärkter Appetit
  10. Verringerte Libido
  11. Übelkeit
  12. Herzrasen
  13. Häufige Infekte
  14. Schwitzen
  15. Trockener Mund

Stress-Symptome: Stimmung und Emotionen

 

Du fühlst dich gereizt und würdest deinem Partner am liebsten an die Gurgel gehen, weil er penetrant vor sich hin pfeift? Du kannst schlecht einschlafen, weil du zum hundertsten Mal den Streit mit der Kollegin aus der Nachbarabteilung im Kopf durchgehst? Oder vielleicht fühlst du dich rastlos, hast das Gefühl, nicht zur Ruhe zu kommen?

Willkommen bei den Auswirkungen auf deine Stimmung und deine Emotionen. Die folgende Liste gibt dir einen (nicht sonderlich) schönen Überblick:

  1. Ängste
  2. Angespanntheit
  3. Unruhe, Rastlosigkeit
  4. Konzentrationsprobleme
  5. Gedächtnisprobleme
  6. Motivationsprobleme
  7. Frustration
  8. Gefühl, den Aufgaben nicht gewachsen zu sein
  9. Ärger über Kleinigkeiten
  10. Gereiztheit
  11. Niedergeschlagenheit, Depression
  12. Rasende Gedanken
  13. Ständiges Grübeln
  14. Stimmungsschwankungen
  15. Einsamkeit
  16. Weinen
  17. Gehetztsein
  18. Selbstzweifel
  19. Panik
  20. Zynmismus

Stress-Symptome: Verhalten

Ob du es bewusst wahrnimmst oder nicht: Stress wirkt sich meist auch auf dein Verhalten aus. Vielleicht läufst du noch ein wenig schneller, greifst eher zur Zigarette oder zur Schokoladentafel – oder ertappst dich dabei, eine Freundin wegen einer Kleinigkeit etwas zu harsch anzufahren? Ja … Stress lässt uns manchmal nicht ganz “wir selbst sein”:

  1. Exzessives Essen oder zu wenig essen
  2. Wutausbrüche
  3. Drogen- oder Alkoholmissbrauch
  4. Rauchen
  5. Geringerer Fokus auf Freizeitaktivitäten
  6. Geringes oder exzessives Sporttreiben
  7. Sozialer Rückzug
  8. Deutlich weniger oder mehr Schlaf
  9. Treffen irrationaler Entscheidungen
  10. Aufschieben von Aufgaben
  11. Nervöse Angewohnheiten, z.B. Nägelbeißen, Zappeln
  12. Ständiger Versuch, schneller und parallel zu arbeiten
  13. Probleme, Entscheidungen zu treffen
  14. Tendenz, viele Aufgaben anzufangen, sie aber nicht zu beenden
  15. Weniger Lachen und Humor

Fazit

Stress hat viele Gesichter, und die wenigsten davon sind schön. Du willst mehr zum Thema wissen? Dann hol dir das kostenlose E-Book mit Tipps gegen Stress!

 

Bildnachweise: Grafiken 1, 2 und 3 – Designed by Dooder

Ähnliche Artikel