Die ultimative Anleitung für deine Bucket List

Die ultimative Anleitung für deine Bucket List

von Lea 22. Januar 2018

Moment … fragst du dich gerade, was eine Bucket List ist? Dann fangen wir damit an: Eine Bucket List ist (Überraschung!) eine Liste. Kurz und knapp: Sie umfasst alle Dinge, die du in deinem Leben machen möchtest. Der Begriff kommt – wie so oft – aus dem Amerikanischen. Du kannst es auch „Lebens-Wunschliste“ nennen, nur klingt „Bucket List“ irgendwie schöner 🙂

Eine Bucket List beschreibt:

    • Dinge, die du unbedingt in deinem Leben tun möchtest
    • Träume, die du hast
  • Ziele, die du erreichen möchtest

Das können Dinge aus allen Lebensbereichen sein. Sportliche Ziele, Reiseziele, persönliche Erlebnisse, berufliche Ziele,  alle Erlebnisse, von denen du träumst.

Wie schreibst du eine Bucket List?

Eine Bucket List zu schreiben ist ganz einfach. Du brauchst Zettel, Stift und etwas Zeit und Fantasie. Es gibt ein paar Dinge, die du beachten kannst:

  • In welchem Format möchtest du deine Bucket List pflegen? Digital in einer Excel-Datei? In einem Online-Tool, wie z.B. Evernote (Hier kannst du Artikel, Notizen und Dateien sammeln)? Handschriftlich in einem schönen Buch, wie z.B. einem Moleskine? Achte darauf, dass es für dich handlich bleibt. Oder schau doch mal auf dieser Seite vorbei: bucketlist.org.
  • Was kommt alles rein? Sammle dich vorher, überlege, recherchiere und gib jedem Punkt deiner Bucket List eine knackige Beschreibung. Deine Liste sollte immer übersichtlich bleiben.
  • Dreamstorme! Dreamstorm ist eine Mischung aus Dream (Träumen) und Brainstorm (Gedankensammeln). Beim dreamstormen ist jeder Gedanke erlaubt. Es gibt kein Limit. Begrenze deine Gedanken und Ideen nicht; bewerte nicht – schreib einfach auf!
  • Sortiere deine Liste! Du hast richtig viele Themen, Träume und Wünsche? Dann sortiere diese Liste. Du kannst: Nach Jahreszeit (Sommer- und Winterwünsche), nach Lebensphase (Was machst du in deinen 30-igern, in deinen 40-igern, …), nach Jahren sortieren (2018, 2019, 2020).
  • Du hast einen Punkt deiner Bucket List erreicht? Dann streichst du den Punkt schön sichtbar durch und lässt es so stehen. Es ist toll zu sehen, was du schon alles gemacht hast. Und noch schöner ist der Moment, den Punkt durchstreichen zu können. Du hast damit ein wichtiges Lebensziel erreicht! Wunderbar!
  • Die Liste darf leben! Du kannst jederzeit neue Punkte in der Liste ergänzen. Dafür ist sie gedacht: Sie soll mit Leben gefüllt werden. Mit Themen, die dein Leben bereichern werden.
  • Die Liste darf weggelegt werden! Das ist wichtig: Du schaust nicht jeden Tag in diese Liste. Eine Bucket List ist keine To-Do Liste. Sieh die Liste eher als Spickzettel. Wenn du Orientierung und Inspiration brauchst, dann schaust du auf die Liste, um dich deiner Werte und Ziele zu erinnern.

Was bringt eine Bucket List?

Der Vorteil: Deine ganz persönliche Bucket List gibt dir Orientierung und Inspiration. Sie hilft dabei, wichtige Dinge nicht aus den Augen zu verlieren. 

  • Fokus: Du nimmst dir die Zeit, um dir darüber Gedanken zu machen, was wichtig für dich ist und was du in deinem Leben erreichen und erleben möchtest.
  • Priorität: Eine Bucket List erinnert dich daran, dass das Leben kurz und endlich ist. Lebe es jetzt!
  • Freude: Wenn du deine eigene Liste erstellst, wirst du Gefühle spüren wie Neugierde, Hoffnung und Vorfreude. Drei wichtige Zutaten für wohlige, erfüllende Freude.

Was ist das Ziel einer Bucket List?

Das Ziel ist NICHT alle Themen durchzustreichen und dich dann genüsslich zurückzulehnen. Das Ziel ist, diese Liste immer weiter wachsen zu lassen. Es ist ein nicht endender Prozess: Träume erfüllen und Ziele erreichen, neue Träume hinzunehmen, neue Ziele aufgreifen. Betrachte dein Leben durch die Linse „Bucket List“, denn sie klärt deinen Blick auf das, was du in einem Leben erreichen möchtest.

Die ultimative Bucket List

Ein wenig Inspiration gefällig?

Einmal Nordlichter sehen – Eine Kreuzfahrt machen – Einen Marathon laufen – Den Grand Canyon besuchen – Einen Monat in einem Kloster verbringen – Fallschirmspringen – In eine Oper gehen – Felsenklettern ausprobieren – Jeden Kontinent mindestens einmal besucht haben – Eine Sonnenfinsternis sehen – Ein Patenkind aus einem armen Land unterstützen – Auf den Hollywood Hills stehen …

Jetzt bist du dran: Leg los und wenn du magst, lass uns wissen, was auf deiner Lebens-Wunschliste steht!

Einen kleinen Bonus haben wir noch für dich: Damit du direkt mit deiner eigenen Bucket List starten kannst, haben wir dir eine Vorlage erstellt. Einfach nur ausdrucken und loslegen! Viel Spaß damit.

Bildnachweis: Photo by Lane Smith on unsplash

Ähnliche Artikel